Nepal Projekt
Besuch zweier vor 16 Jahren finanzierten Schulen in Nepal

Im März 2016 besuchte die Stifterin Dr. Uta Rojan–Ketter die zwei Schulen, die die Stiftung in 2000 zusammen mit Plan International finanziert hatte. Inzwischen richtete das Erdbeben schwere Schäden an...

mehr

teaser
Stipendienprogramm
Besuch in Uganda

Im Oktober besuchten Nils Ketter und Mathilde Grasset-Ketter die Projekte der Stiftung in Uganda

mehr

Nepal Projekte
Besuch zweier vor 16 Jahren finanzierten Schulen in Nepal

Im März 2016 besuchte die Stifterin Dr. Uta Rojan–Ketter gemeinsam mit einer Gruppe des Plan Stiftungszentrums Hamburg  Nepal. 

16 Jahre zuvor finanzierte die Ketter Stiftung den Bau von zwei Schulen im Bezirk Makwanpur,  südlich der Hauptstadt Kathmandu  gelegen,  in Zusammenarbeit mit Plan International.

Durch das Erdbeben 2015 waren an diesen Schulen Schäden entstanden und die Stifterin machte sich einen persönlichen Eindruck vor Ort vom Ausmaß. In der Churiyamai Secondary School, Hetauda, besteht  duch Schäden an tragenden Teilen Einsturzgefahr.

Die Kalika Lower Secondary School, Fakel hat durch das Erdbeben ihre Wasserversorgung verloren und ebenfalls bauliche Schäden erlitten.

Frau Dr. Rojan–Ketter, Friderike Schirr (Plan Stiftungszentrum) und Claudia Reshöft wurden jeweils mit grosser Freundlichkeit, Blumenkränzen und Willkommensstolas empfangen. Die Stifterin versprach, im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu helfen. 

Nach 16 Jahren  Schulen zu besuchen, die 300 Schülern in Hetauda und 140 in Phakel , Bildung ermöglichen, bestätigt den Sinn der Stiftung. Anrührend waren Plaketten und Bilder von dem Stifterehepaar von 2001 in den Schulräumen.

Eine Episode zeugte besonders von der Nachhaltigkeit des sozialen Engagements: Eine junge Frau trat zu Dr. Rojan-Ketter und berichtete, daß sie sich gut erinnern könne, als das Ehepaar Ketter ihre Schule besuchte, sie war damals in der 5. Klasse und nun unterrichtet sie selber als Lehrerin an dieser Schule.

image
Stipendienprogramm
Besuch in Uganda

Im Oktober 2015 besuchten Nils Ketter (Beiratsvorsitzender) und Mathilde Grasset-Ketter die Projekte der Stiftung in Uganda. Zurzeit erhalten 15 Studenten durch die Stiftung eine Studienförderung. Insgesamt haben 68 junge Menschen eine Studienförderung erhalten. Während 4 intensiver Tage trafen wir aktuelle Studenten, Alumni und die betreuenden Partner vor Ort. Wir waren sehr beeindruckt vom Fortschritt des Programms, der Qualität der Studenten und der beruflichen Erfolge der Alumni. 

Außerdem statteten wir dem im Bau befindlichen Waisenhaus von Sister Valentine einen Besuch ab. Es wird von einheimischen Ordensschwestern geleitet werden und ist dem Mädcheninternat St Theresa Kisubi angeschlossen, das wir seit einigen Jahren durch Sachspenden unterstützen.

image
Die Ketter-Stiftung
Wir haben ein neues Design

Seit November hat die Ketter-Stiftung ein neues Erscheinungsbild und auch eine neue Webseite. Das Team der Agentur Motum spendete dabei Ihre Arbeit.

Danke an Alle, die ihre Zeit, Kraft und Geld für die Ketter-Stiftung "Zukunft für Kinder" zur Verfügung gestellt haben - es hat sich gelohnt!

Wir hoffen, dass Ihnen das Lesen über unsere Arbeit nun noch mehr Spaß bringt.